Wir stellen uns vor
Unsere Stadt- Stuttgart für Christus
...versammelt sich eine Gemeinde Christi in der Rosenwiesstr. 15 im Stuttgarter Stadtteil Möhringen. Heute sind wir eine multikulturelle Gemeinschaft mit Gemeindegliedern von mehreren Staaten und Kontinenten, die in und um Stuttgart wohnen und arbeiten. In unserem Haus finden daher Gottesdienste und Bibelstunden auch auf Englisch statt.

Es ist uns ein Anliegen, unseres Namens würdig zu werden. Als Gemeinde bemühen wir uns, an der apostolischen Lehre in der Bibel festzuhalten. Schon in der Zeit vor Christus war Gottes Wort ein Licht für den Weg des Gläubigen durch diese Welt. Gottes Offenbarung an die Menschen gipfelte in dem Kommen von Jesus Christus. Er ist das Wort Gottes schlechthin - das lebendige Wort.

Unsere Versammlungen sind Zeiten der gemeinsamen Anbetung und Erinnerung an die Gnade unseres Schöpfers, die Er in Jesu Tod und Auferstehung zeigte. Regelmäßige Bibelbetrachtungen und Sonderveranstaltungen wie Seminare, Ausflüge, und Freizeiten runden das Bild unseres Gemeindelebens ab. Dabei machen wir einander Mut, in unserem Glauben zu wachsen.

.. sich die Menschheit von Gott abgewandt hat.

In dem Irrglauben, es besser zu wissen oder selbst entscheiden zu wollen, was gut oder schlecht ist, hat sich der Mensch immer mehr verrannt und Lebenssinn und Hoffnung verloren.

... Gott sich uns Menschen zuwendet.

Jesus, Gottes Sohn wird Mensch und lebt als einziger Mensch ein vollkommenes Leben. Durch seinen Tod am Kreuz und durch seine Auferstehung hat er den Ausweg aus der Notsituation der Menschen geschaffen.

Jesus spricht: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater außer durch mich" (Johannes 14,6). Jesus bezeichnet diejenigen als seine Nachfolger, die das Wort Gottes hören und danach handeln (Lukas 8,21).

Ein Mensch wird Christ, durch einen persönlichen Glauben an Jesus Christus, eine Änderung der Einstellung und der Lebensführung, verbunden mit der biblischen Taufe durch Untertauchen. Dort erhält er Vergebung seiner Schuld und den Heiligen Geist (Apostelgeschichte 2,38).

Christen leben nicht für sich -- Jesus führt Menschen nicht nur zu sich, sondern auch zueinander. Einander helfen, voneinander lernen -- das Vorbild dafür ist -- damals wie heute -- Apostelgeschichte 2,42: „Sie hielten an der Lehre der Apostel fest und an der Gemeinschaft, am Brechen des Brotes und an den Gebeten."

Aus der Liebe Gottes, die in Jesus sichtbar wurde, wächst eine Liebe zu Gott und unseren Mitmenschen. Geduld, Verantwortlichkeit, Kreativität, Einsatz und Mut sind Eigenschaften einer solchen Liebe (Lukas 10,27; 1.Johannes 4,19).

Da wir wissen, dass Jesus wiederkommt, liegt unsere Hoffnung in ihm. Er schenkt uns das, das mit dem Christwerden beginnt: Ewiges Leben.

Jesus sagt: „Wenn ihr in meinem Wort bleibt, seid ihr wirklich meine Jünger. Dann werdet ihr die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird befreien" (Johannes 8,31-32).

Im Lauf der Geschichte haben sich neben dem Neuen Testament manche Lehren und Praktiken entwickelt. Daher existieren heute verschiedene Glaubensrichtungen. Wie die Kirchengeschichte deutlich zeigt, waren es die Zusätze zur Bibel (oder die Auslassung einiger Teile), die zu dieser Trennung geführt haben. Es ist unser Anliegen, einfach nur Christen zu sein, was nicht heißen soll, dass nur wir Christen sind.

Wenn Sie mehr über Jesus, die Bibel und ein erfülltes Leben wissen wollen, dann laden wir Sie herzlich ein, uns zu besuchen.

Wir freuen uns auf Sie!

 :: Home 

 :: Wir über uns

 :: Gemeindeleben

 :: International

 :: Anfahrt

 :: Kontakt